2005. juni

IDV mit neuem Vorstand

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des IDV wurden die Positionen des Kassierers und der Schriftführerin neu besetzt, viele interessante Veranstaltungen geplant und last but not least der Mitgliedsbeitrag familienfreundlicher gestaltet.
Rudi Kastner, erster Vorsitzender des IDV, bediente sich zur Begrüßung der Mitglieder der oft von Albert Einstein verwendeten Formel: "Liebe Anwesende und Abwesende!" Nicht zu Unrecht, denn mindestens vier Abwesende waren dafür verantwortlich, dass die Mitgliederversammlung zum ersten Mal in der Geschichte des IDV zum einberufenen Termin nicht beschlussfähig und somit satzungsgemäß eine Stunde später erneut einzuberufen war. Die Wartezeit wurde Mitgliedern und Gästen dadurch verkürzt, dass der Tagesordnungspunkt "Verschiedenes" vorgezogen wurde, da hierzu keine Abstimmungen erforderlich waren: für einige der geplanten Veranstaltungen wurden neue Termine festgelegt. Außerdem soll die Zeitung künftig (wieder) in größerer Anzahl an "touristenträchtigen" Stellen ausgelegt werden – dazu erklärten sich Rudi Kastner für Kiskorös, Hajós und Kecel sowie Holda Harrich für Kiskunmajsa bereit. Um 20.00 Uhr wurde es mit 22 anwesenden stimmberechtigten Mitgliedern dann "ernst". Nach Feststellung der korrekt erfolgten Einladung (TOP 1) und Wahl der Stimmenzähler (TOP 2) legte Rudi Kastner den Jahresbericht (TOP 3) vor der einstimmig angenommen wurde. Auch die Jahresrechnung 2004 (TOP 4) der kommissarischen Kassiererin Ines Stefan, zuvor von den drei Revisoren geprüft und als korrekt geführt abgenommen, wurde einstimmig angenommen und der kommissarischen Kassiererin sowie dem Vorstand sodann, ebenfalls einstimmig, Entlastung erteilt. Zum TOP 5 – Budget 2005 – entspann sich zum Thema "Festlegung der Mitgliedsbeiträge" und der vom Vorstand dazu vorgeschlagenen Neuregelung (9.000 Ft pro Mitglied, 4.500 Ft Familienrabatt) eine rege Diskussion, die darin mündete, dass der Mitgliedsbeitrag unverändert mit 8.000 Ft pro Mitglied und Jahr erhalten bleibt und ein verminderter Beitrag von 4.000 Ft jährlich pro Familienmitglied zu zahlen ist. Dieser Vorschlag wurde einstimmig bei einer Enthaltung angenommen und bescherte dem Verein noch am gleichen Abend sechs neue Mitglieder. Als neue Kassiererin (TOP 6 – Wahlen) schlug der Vorstand Frau Elfi Erak, Gründungsmitglied und bislang Revisorin des IDV, vor. Sie wurde einstimmig gewählt und nahm die Wahl an. Die Mitglieder folgten auch bei der Wahl einer Schriftführerin dem Vorschlag des Vorstandes: Holda Harrich – ebenfalls seit Vereinsgründung (mit kurzer Unterbrechung) dabei und zugleich Leiterin der IDV-Bücherei - wurde neue Schriftführerin (einstimmig) und wird bei ihrer Aufgabe auf eigenen Wunsch von Monika Kaden, langjährigem Gast und seit Anfang des Jahres Mitglied des IDV, unterstützt (einstimmig). Allen Damen sei an dieser Stelle nochmals herzlich gedankt für ihre Bereitschaft zur Mitarbeit! Rudi Kastner dankte abschließend Ines Stefan für ihren bisherigen engagierten Einsatz – so wie er sich zuvor auch bereits bei Manfred Rottmar und Alois und Renate Walch für ihre geleistete Arbeit im Berichtszeitraum nochmals bedankt hatte – und schloss die Versammlung mit den Worten: "Totgeglaubte leben länger – das gilt auch für unseren IDV." Wo er Recht hat, hat er Recht! Ines Stefan v.